Eckhard Ohlhoff

Der KFV Harz trauert um seinen langjährigen Schatzmeister Eckhard Ohlhoff

Der Schatzmeister und das Ehrenmitglied des Kreisfachverbandes Fußball Harz, Eckhard Ohlhoff verstarb unerwartet im Alter von 81 Jahren. Für die große Fußballgemeinde im Landkreis Harz sowie in Sachsen-Anhalt ist der plötzliche Abschied ein sehr schwerer Verlust. Sein Leben lang engagierte er sich für den Fußball.

Dabei ist sein Name untrennbar mit dem Verein SG Grün-Weiß Eilenstedt und dem Kreisfachverband Fußball Harz verbunden. Über 70 Jahre war er ein aktives Vereinsmitglied.

Schon früh hat er sich 1952 dem Sport verschrieben. Seine gewissenhafte und ausgezeichnete Arbeit als Schlosser im ehemaligen KFL Halberstadt hat sich auch auf seine ehrenamtliche Arbeit im Sport übertragen. Im Verein und auch in der Gemeinde Eilenstedt hat er sich mit seinem sozialen Engagement und seiner Hilfsbereitschaft großes Ansehen erarbeitet. Für seinen Verein war er 50 Jahre als Schatzmeister für die Finanzen zuständig.

Seine akribische Arbeit wurde auch im Kreisfachverband Fußball Halberstadt erkannt. Bereits 1984 wurde er als Finanzleiter gewählt. 1989 wurde er in dem neu gegründeten Kreisfachverband Fußball Halberstadt der erste Schatzmeister. Sein Engagement ermöglichte es, den organsierten Fußballsport in der Region nach der politischen Wende neu zu strukturieren und fortzuführen.

In seiner Funktion als Schatzmeister hatte er 2007 auch maßgeblichen Anteil an der Fusion der 3 Kreisfachverbände Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode zum Kreisfachverband Harz. In den inzwischen 17 Jahren des Bestehens des KFV Harz hatte er mit seinen Erfahrungen und Kenntnissen maßgeblichen Anteil an der Entwicklung des Kreisfachverbandes sowie eines soliden Finanzwesens. Klare Strukturen, einheitliche Regeln und Formulare waren ihm immer sehr wichtig. Deshalb trägt die Struktur im KFV Harz sehr deutlich seine Handschrift.

Der KFV Harz war auch der erste Kreisfachverband im Fußballverband Sachsen-Anhalt mit einem eigenen Finanzausschuss und einem elektronischen Rechnungswesen. Mit 70 Jahren hat Eckhard sich der digitalen Welt gestellt und die Buchhaltung am PC ausgeführt. Dazu gehört neben der Aufbereitung von Dokumenten auch das Online-Banking.

Über 40 Jahre stand Eckhard Ohlhoff für ein solides Finanzwesen. Seinem Engagement ist es zu verdanken, dass z.B. die Startgebühren für die Mannschaften im Spielbetrieb des KFV Harz seit seiner Gründung stabil geblieben sind.

Von 2000 bis 2021 war er als Kassenprüfer des Fußballverbandes Sachsen- Anhalt e.V. gewählt und tätig. Auch hier erfüllte er seine übertragenen Aufgaben sehr diszipliniert und korrekt. Für sein 21-jähriges Engagement wurde er auf dem letzten Verbandstag mit der Ehrennadel des NOFV geehrt.

Ihm ist es auch zu verdanken, dass langjährige Traditionen im Landkreis fortgeführt werden konnten. Dabei sei die „Offene Stadtmeisterschaft Halberstadt“ (seit über 40 Jahren) und das traditionsreiche „Turnier der Tausend“ erwähnt. Bei der 61. Auflage im Februar hat Eckhard noch die finanzielle Abrechnung durchgeführt.

Eckhard hat deutliche Spuren im organisierten Fußball hinterlassen und ein großes Stück der Fußballgeschichte im Harzkreis mitgeschrieben. Seine Erfahrungen, seine Hinweise und Ideen werden den Gremien des KFV Harz fehlen. Seine Prinzipien und Strukturen werden noch lange nachwirken. Die Gemeinschaft der Fußballer im Harzkreis wird ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.