Miriam Schwermer leitet das DFB-Pokalfinale der Frauen zwischen dem Meister FC Bayern München und Titelverteidiger VfL Wolfsburg

Wenn die derzeit beiden besten deutschen Mannschaften am 09.05.2024 um 16 Uhr im Rhein-Energie-Stadion zu Köln im Endspiel aufeinandertreffen, wird auch unser Harzkreis offiziell am Spiel beteiligt sein. Unsere Schiedsrichterin Miriam Schwermer aus Rieder wird dann nämlich das Endspiel leiten. Dabei wird die 29-Jährige von Katrin Rafalski und Katharina Kruse als Assistenten sowie Christine Weigelt als 4.Offizielle unterstützt. Wie schon im Vorjahr wird auch der Video Assistant Referee (VAR) sowie die Torlinientechnologie eingesetzt. Dr. Riem Hussein aus Bad Harzburg und Franziska Wildfeuer aus Lützen werden die Video-Assistentinnen sein.

Miriam: „Ich freue mich wahnsinnig“

„Ein Pokalfinale im vollen Stadion ist ein absolutes Highlight für jede Schiedsrichterin im deutschen Frauenfußball“, sagt Miriam. „Als ich vor fast 20 Jahren als Schiedsrichterin angefangen habe, war daran nicht im Ansatz zu denken. Umso mehr weiß ich das in mich gesetzte Vertrauen zu schätzen. Ich freue mich wahnsinnig, dieses Spiel mit meinem Team leiten zu dürfen. Wir werden uns bestmöglich darauf vorbereiten, möchten aber auch die tolle Atmosphäre an diesem besonderen Tag genießen.“

Miriam hat in ihrer Karriere bereits über 50 Spiele der Frauen-Bundesliga und 18 DFB-Pokalspiele der Frauen geleitet. In dieser Saison war sie bei zwei Spielen im Einsatz, unter anderem beim Achtelfinale des VfL Wolfsburg gegen den SV Werder Bremen (5:0). Seit 2014 ist sie in der Frauen-Bundesliga aktiv.

Im Namen des Schiedsrichterausschusses, aller Harzer Schiedsrichter und des Präsidiums KFV Fußball Harz wünschen wir dir und dem gesamten Team eine fehlerfreie Spielleitung und unvergessliche Momente. Wir sind extrem Stolz auf dich!!!